Samstag, 5. Oktober 2013

Tag 20: Ausweichprogramm

Heute sind wir dann also wieder in Escalante aufgebrochen.


Zum Frühstück gab es lecker Blueberry Pancakes, frisch von Kate zubereitet und sehr lecker.



Noch ein kurzer Plausch mit den anderen Gästen, dann ging es wieder auf die UT-12.

Auf dem Weg zum Kodachrome Basin State Park haben wir noch ein kleines US Car-Lager entdeckt. Da waren richtige Schätze dabei.




Bei unserer Abfahrt in Escalante gegen 9Uhr war es mit 4°C ziemlich kühl, das kündigte sich gestern Abend schon mit stürmischem Wind und fast eisigen Temperaturen an. Zwischendurch auf dem Weg auf der UT-12 hatten wir sogar 1°C, da sah man auf den bewässerten Wiesen schon Frost.


War trotzdem geniales Wetter und zwischendurch kletterten die Temperaturen noch bis auf 17°C.


Es gab an der Strecke nicht nur Straßenkreuzer zu sehen ...


Der Kodachrome Park ist mit 16km² recht klein, aber durchaus sehenswert.

Das Besondere in dem Park sind zahlreiche Felsnadeln und Felskamine, die durch Ablagerungen in ehemaligen Geysiren entstanden sind.




Einen kleinen Trail machten wir auch, und zwar zum Shakespeare Arch.


Wir sind gerade noch rechtzeitig angekommen: die Sonne schien noch wunderbar durch den Steinbogen.



Im Anschluß an den Parkbesuch ging es dann wieder auf den Scenic Byway und mitten durch den Red Canyon ... ein Besuch im Bryce Canyon NP war ja leider nicht möglich, hatten wir aber auch eh nicht geplant.

In der Schlucht des Paria Rivers gibt es einige sogenannte Hoodoos, die eine Höhe bis zu 60 Meter erreichen. Durch das enthaltene Eisenoxid färbt sich die Gesteinsschicht intensiv rot.





Kurz vor Kanab sind wir dann noch zu einem weiteren State Park abgebogen, dem ...




Der Park mit seinen rötlichen Sanddünen wird besonders gerne von ATV-Fans besucht und befahren, ein paar haben wir heute auch gesehen. Aber auch andere Besucher ... und ganz viel Sand.





Eigentlich wären wir diese Nacht in der Lodge am North Rim des Grand Canyon gewesen, aber wegen des Shutdown ist die nicht zu erreichen, liegt nämlich direkt im National Park. Sehr ärgerlich, aber leider nicht zu ändern.

So mußten wir unsere heutige Route also etwas umbasteln und haben uns als Nachtquartier für das Best Western in Kanab entschieden.


Nach dem Essen bei unsere Freundin Wendy ...


... haben wir noch ein paar Kleinigkeiten eingekauft ...


... und einen Fotospaziergang durch den Ort unternommen.








Der Tag heute war also ganz entspannt und trotzdem haben wir wieder eine Menge gesehen. Morgen geht es dann weiter gen Westen.

Kommentare:

  1. Schade, dass ihr es nicht zum North Rim geschafft habt... Aber so habt ihr einen Grund nochmal wiederzukommen! Lasst euch nicht vom doofen Shutdown den Urlaub vermiesen!

    Lg nach Kanab

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine angst, wir lassen uns nichts vermiesen! :)

      Löschen
  2. Wow, wieder tolle Bilder. Dieser Shutdown ist ja echt etwas ärgerlich...aber ihr lasst euch nicht ärgern.
    Liebe Grüße
    Kerstin F. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Der North Rim wartet auf Euch und wenn Ihr wiederkommt habt Ihr umso besseres Fotowetter. Denn Ihr müsst wiederkommen, um in der North Rim Lodge zu übernachten.
    Eure Bilder aus Kanab sind klasse, das Örtchen hat sich echt gemausert und ist total nett.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  4. und beim nächsten mal ein RV statt Hotels. Einziger Nachteil: Schotterpisten gehen damit wohl nicht.

    Gruß
    Bettina & Kurt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. über RV mit jeep hinten dran könnte man nachdenken! :)

      Löschen
  5. man sind das wieder tolle fotos....jeden tag tolle erlebnisse....david und sophie sind heute auch in urlaub gefahren...aber nicht so einen wie ihr....sie sind für eine woche nach dänemark.....langweilig... aber sie freuen sich sehr...jeder wie er es mag...mum and dad

    AntwortenLöschen