Donnerstag, 3. Oktober 2013

Tag 18: Off the Road

Pünktlich um 7 Uhr waren wir heute Morgen beim Frühstück und sind mit French Toast, Rührei, Bacon und Bratkartoffeln lecker in den Tag gestartet.

Gleich danach haben wir dann auch schon unsere Herberge verlassen und sind Richtung Escalante aufgebrochen. Das "Broken Spur" kann man aber weiterempfehlen ... sympathisches Personal, leckeres Essen und nette Zimmer. Pool und Hot Tub wären auch noch da gewesen, die konnten wir aber leider nicht austesten.


Für diese Strecke haben wir den Scenic Byway UT-12 gewählt, eine absolut tolle Strecke mit zahlreichen Fotostops und Viewpoints.


Passenderweise gehen von der UT-12 auch einige Gravel Roads ab und die hatten wir für heute auch ins Auge gefasst.

Eine der ersten unbefestigten Straßen, die wir mal ausgetestet haben, war die Miners Mountain Road. Die hat uns aber nicht so zugesagt und wurde auch immer unwegsamer.


Also wieder zurück zur Hauptstraße und die nächste Geröllpiste versucht. Das war die Pleasant Creek Road und da gab es zumindest mit dem Lower Bowens Reservoir eine kleine Besonderheit an der Strecke.


Aber euch diese Raod wurde nach und nach immer unebener und zu einem Capitol Reef-Zugang sind wir leider auch nicht gekommen. Irgendwann ging es auch nur noch mit 4-Wheel-Drive und hoher Bodenfreiheit weiter und da der Weg auch vorher schon nur sehr langsam zu befahren war, sind wir wieder umgekehrt.



Nette Fotomotive fand man aber auch da überall am Wegesrand.



Jetzt ging es erstmal ein Stück auf dem Scenic Byway weiter, vorbei an ein paar Scenic Overlooks, wie hier zum Beispiel dem Homestead Overlook.


Und am Straßenrand gab es durch die herbstlich bunten Aspen/Espen immer wieder was zu sehen.


Bei Boulder erreichten wir dann auch das Grand Staircase-Escalante National Monument.


Da es sich bei der UT-12 um eine Durchfahrtsstraße handelt, war eine Weiterfahrt auch ohne Probleme möglich. Direkt in dem kleinen Ort ist auch der Anfang der Burr Trail Road und auf die haben wir uns gleich mal begeben.


Die Strecke ist eine breite Schotterstraße bzw. teilweise auch asphaltiert, also sehr gut zu befahren. Wir haben den Burr Trail ca. 30km befahren bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten. Die ganzen 68 Meilen/109 Kilometer waren uns dann doch etwas zu viel.

Wendepunkt war für uns ein größerer Parkplatz/Aussichtspunkt, an dem wir uns noch nett mit einem kalifornischen Ehepaar unterhalten haben. Auch diese Strecke kann man durchaus empfehlen, da gibt es überall tolle Views.


Die Laune von Fahrer, Beifahrerin und gelbem Freund war immer blendend.


Auf der Tour zurück nach Boulder kam uns dann noch ein Coyote vor die Linse, wie er durch das ausgetrocknete Flußbett des Deer Creek strich.


Und kurz bevor wir wieder am Anfang der Road angekommen waren, haben wir noch einen Stopp bei einem Slot Canyon eingelegt, den wir zufällig am Wegesrand entdeckt haben.

Tolle Fotomotive gab es da ...





Inzwischen war es schon Nachmittag und so langsam meldete sich ein Hüngerchen. Wie passend, daß direkt am Beginn der Burr Trail Road der "Burr Trail Grill" zu finden ist, dem haben wir dann gleich mal einen Besuch abgestattet.


Ein wirklich netter und empfehlenswerter Laden. Junges freundliches Personal und lecker Essen, da passt alles.




Nachtisch mußte auch noch sein ... der Apple Caramel Pie war wirklich ein Gedicht!


Als nächstes sind wir dann nach Boulder auf die Hell's Backbone Road abgebogen, die in den 1930er-Jahren gebaut wurde und auf 38 Meilen/61 Kilometer Boulder und Escalante verbindet.

Wir sind die Strecke bis zur Hell's Backbone Bridge gefahren, die ungefähr auf der Mitte der Road liegt und absolut geniale Ausblicke auf die Box-Death Hollow Wilderness bietet.






Einmal mal nicht hingeguckt, war Markus gleich wieder in schwindelnden Höhen am Rumkraxeln.



Auch diese Gravel Road ist recht breit und als Schotterpiste sehr gut zu befahren. Und für die Gegend um die Brücke lohnt sich auf jeden Fall die Anfahrt.

Gegen 19 Uhr erreichten wir nach ein paar kleineren Stopps an der UT-12 dann auch endlich Escalante.


Unsere Unterkunft für die nächsten 2 Nächte haben wir dann auch zügig gefunden und bezogen.


Wir haben den Garden Room gebucht und konnten den auch gar nicht verfehlen, an der Tür hing nämlich ein Schild mit unseren Namen drauf.


Die Besitzer sind nur tagsüber im "Canyons B&B" anzutreffen, bereiten aber alles für eine hervorragende Ankunft der Gäste vor.

Morgen gibt es bestimmt noch ein paar Bilder von der feinen Unterkunft, heute aber schon mal von unserem Garden Room.



Eine kleine Terrasse gehört auch noch dazu, auf der Markus grad noch ein paar Nachtfotos gemacht hat.
Jetzt wird dann aber auch langsam mal das kuschelige Bett hier ausgetestet.


Kommentare:

  1. Wieder super tolle Bilder...mein Fernweh wächst täglich...
    Und SO KRASS wo Markus überall drauf klettert...
    Lg Elke/Snigill

    AntwortenLöschen
  2. Mann, bei dem Essen bekomme ich direkt HUNGER!! Warum gibt es solche Angebote nicht auch hier bei uns? Und eure Hotels sehen immer richtig schnuckelig aus.

    Aber am 18.12. sind wir auch dran, dann geht´s ab über den Teich.

    Gruß
    Bettina & Kurt

    AntwortenLöschen
  3. Yeah, der gute alte Garden Room, Erinnerungen kommen hoch. Ist denn Kate noch die Besitzerin? Oder hat sie inzwischen einen Käufer gefunden?

    Tolle Ausblicke vom Burr Trail!

    Viel Spaß noch in Escalante!

    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bisher haben wir ja bis auf andere gäste noch keinen gesehen, aber da am Straßenrand noch ein "for sale"-schild zu sehen ist gehe ich mal davon aus, daß noch kein käufer gefunden wurde.

      Löschen
  4. Oh, da habt Ihr echt interessante Abstecher gemacht. Gute Tipps für die nächste Tour, Danke ;-)
    Den Burr Trail sind wir (wegen der gesperrten HITRR) auch gefahren, allerdings nicht so weit wie Ihr. Sehr lohnenswert...und an dem kleinen Slot haben wir auch gehalten. In der Ecke könnte man Monate, wenn nicht sogar Jahre verbringen. Seufz. Ich hoffe, Ihr könnt die Canyons an der HITRR genießen und die Straße ist wieder okay.
    LG Silke

    P.S.: Dein Kerl ist ja total besch... :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hi Katrin,
    es geht nach Hollywood, FL ins Seminole Hardrock Hotel, wie jedes Jahr.
    Gruß
    Bettina & Kurt

    AntwortenLöschen